Odoo - Sample 1 for three columns

Paladin Asset Management InvAG TGV

Hindenburgstraße 42

D-30175 Hannover

www.paladin-am.com

Ansprechpartner Institutionelle und Wholesale Anleger

Jan-David Paulsen

Prokurist

Telefon: +49 511 47353381

E-mail: jdp@paladin-am.com

Ansprechpartner Institutionelle und Wholesale Anleger

Julia Markus

Assistentin

Telefon: +49 511 47353386

E-mail: jm@paladin-am.com

Unternehmen im Überblick

Die Paladin Asset Management InvAG ist 2013 ursprünglich als GmbH aus dem Family Office der Unternehmerfamilie Maschmeyer hervorgegangen. Ziel war es, auch Drittanlegern einen Zugang zu der für die Familie umgesetzten Anlagestrategie zu ermöglichen.

Marktposition und Zielkunden

Derzeit hält die InvAG erfolgreich das Teilgesellschaftsvermögen Paladin ONE, das als Publikums-AIF ausgestaltet ist. Das Portfoliomanagement übernimmt die Gesellschaft. Zu unseren Zielkunden zählen institutionelle Anleger, Family Offices, Stiftungen und Vermögensverwalter.

Allgemeine Investmentphilosophie

Der Paladin ONE ist ein Aktienfonds, der primär in Aktien aus dem D-A-CH Raum investiert. Wir verfolgen mit unserem Fonds Paladin ONE zwei Ziele:

  1. eine Rendite von durchschnittlich 10% pro Jahr

  2. bei deutlich reduzierter Volatilität im Verhältnis zu den gängigen Indizes.

Unsere Investmentstrategie basiert auf drei Säulen: Value Investments, Special Situations und Liquidität.

unterkategorie
Euroland / Europa x
Nordamerika / USA

Japan
Global

Asien ex Japan

Lateinamerika
Afrika
Emerging Markets (global)

Themen / Sektoren

Marktkapitalisierung (Large-, Mid-, Small-Cap)
x
Aktiv
x
Passiv

ETF

Andere

Kompetenz des Hauses bezüglich Aktien Strategien

Die besondere Kombination aus hoher Performance bei gleichzeitig geringer Volatilität.

Unser Portfolio steht auf drei stabilen Säulen:

  1. Value-Aktien (hoher Performancebeitrag bei reduziertem Risiko)

  2. Sondersituationen (stabilisieren das Portfolio)

  3. Cash (Schutz in turbulenten Phasen und trockenes Pulver für Opportunitäten)


Mehrstufiger Selektionsprozess

Die Auswahl erfordert im ersten Schritt die Analyse großer Datenmengen und die Vorauswahl von Aktiengesellschaften, die den Auswahlkriterien entsprechen. Paladin verfügt über ein im Vergleich zum Wettbewerb sehr großes Analystenteam. Hierdurch sind die entsprechenden Kapazitäten vorhanden, um Unternehmen tiefgehend intern zu analysieren. Es entstehen auf diese Weise interne Investmententscheidungen, die häufig einen Umfang von 20 bis 40 Seiten haben. Investments basieren auf diese Weise einzig auf interner Analyse, nicht auf externem (Broker-) Research. Die Analyse potentieller Zielunternehmen erfolgt mit unserem selbst entwickelten Analysetool. Wir mögen keine negativen Überraschungen und bauen deshalb keine “hockey-stick” Prognosen, sondern treffen Annahmen, die sich an historischen Durchschnitten orientieren. Dadurch hängt die Hürde für ein potentielles Investment höher. Zusätzlich führt unsere konservative Art der Bewertung regelmäßig zu niedrigeren Unternehmenswerten, die uns zwingen früher als andere zu verkaufen.

Konzentriertes Portfolio

Die ersten zwanzig Ideen sind in der Regel besser als die ersten hundert. Wir wollen Chancen nutzen, nicht wegdiversifizieren. Die rechtliche Ausgestaltung des Paladin ONE gibt uns hohe Freiheitsgrade – wir sind nicht gezwungen zu investieren. Diversifikation dient dazu die Risiken auf Einzelunternehmensebene aus der Performanceerwartung herauszunehmen. Je mehr Unternehmen man allokiert, desto näher kommt man dem Markt. Man hat dann noch systemische Risiken, aber keine Einzelrisiken mehr. Auf dieser Grundlage eine Überrendite zu erzielen, ist schwer. Ein breit diversifiziertes Portfolio macht also nur Sinn, wenn man nicht in der Lage ist, ein gutes von einem schlechten Unternehmen verlässlich zu unterscheiden. Unsere Analyse macht genau das möglich: Wir erkennen gute Unternehmen und investieren gezielt. Je stärker die Überzeugung, desto konzentrierter das Portfolio. Wir verfügen über viel Erfahrung und ein vergleichsweise großes Team.